Aktiv sein...
...im Sommer

.

Unvergessliche Sonnenstunden genießen, glasklare Bergluft atmen und traumhafte Gipfelrouten planen. Ein Sommerurlaub in der Alpenrose verspricht außergewöhnlichen Hochgenuss. Freizeitmöglichkeiten, so abwechslungsreich wie die Landschaft selbst. Von der gemütlichen Almwanderung über beeindruckende Aussichtsgipfel bis zu hochalpinen Klettertouren. Ob auf den eigenen Beinen, mit der Bergbahn oder mit dem Mountainbike, die atemberaubende Naturschauspiele unserer Umgebung ziehen Groß und Klein in ihren Bann.

Radfahren im Pustertal

Süd-Tirol bietet unzählige Fahrrad-Routen.  Auch bei uns im Pustertal ist für jede Könnerstufe etwas dabei. Sie mögen gemütliche Ausflüge auf den gut ausgebauten Radwegen mit Ihrer Familie und Ihren Kindern? Oder suchen Sie lieber die sportliche Herausforderung als ambitionierter Radsportler?

Individuelle Vorschläge erhalten sie an unsere Rezeption. Sprechen Sie uns gerne an!
Unser Haus verfügt über kostenlose Leihfahrräder für große und kleine Gäste sowie Kindersitze und Fahrradhelme.


Pustertaler Radweg

Das Bike-Highlight in Südtirol: Der Radweg führt zwischen Alpen und Dolomiten, ständig vom Fluss Rienz begleitet, durch ein grünes Hochtal. Er beginnt bei der Stadt Brixen und endet jenseits der Grenze Süditrols in Österreich – 65 km Genuss inmitten einer unberührten Natur. Die Fahrradwege, teils asphaltiert, sind für alle gut zu erreichen.

Die Bahnlinie, die das Tal von Brixen nach Innichen auf der gesamten Länge durchquert, ermöglicht die Mitnahme des Fahrrads und bietet somit eine große Flexibiliät. Wem die Strecken zu anstrengend sind, der kann sich Elektro-Fahrräder aus Südtiroler Produktion bei uns ausleihen oder den Bike-Shuttle nutzen.

Selbstverständlich können Sie jederzeit in den Pustertaler Fahrradweg einsteigen und nur Teilstrecken abfahren. Der Radweg ist eben und auch für nicht so geübte Sportler geeignet.

Ausgangspunkt:
Mühlbach

Endpunkt:
Lienz (A)

Verlauf:
von Mühlbach bis Lienz (A), Einstieg von allen Orten aus möglich

Streckenlänge:
105 km

Fahrtzeit:
ca. 6-7 Std.

Höhendifferenz:
ca. 500 m

Schwierigkeitsgrad:
leicht, geeignet für Familien und Anfänger (als Teilstrecke), aber auch für Geübte

Straßenverhältnisse:
asphaltierter Radweg
Empfehlenswerte Teilstrecken sind z.B.:

Bruneck – Ahrntal
Bei Bruneck (835 m) kann man auf dem Radweg bis nach Sand in Taufers (862 m) fahren und dann auf der Straße bis Prettau (1475 m) ins Ahrntal fahren.

Toblach – Toblacher See
Von Toblach (1240 m) auf der Straße bis zum Toblacher See.

Olang – Antholzertal
Von Olang (1048 m) entlang der Strasse ins Antholzertal.


Kronplatz-Runde

Schwierigkeit: schwer
Strecke: 39,2 km
Aufstieg: 1811 m
Abstieg: 1809 m
Dauer: 5:30 h
Niedrigster Punkt: 839 m
Höchster Punkt: 2245 m
Kurzbeschreibung: Rund um den Kronplatz biken.
Startpunkt: Reischach bei der Talstation der Kronplatzbahnen
Zielpunkt: Reischach
Wegbeschreibung: Die Tour beginnt in Reischach bei der Talstation der Kronplatzbahnen. Von hier folgen die Radler der Straße nach Stefansdorf und schlagen am Ende des Dorfes den Forstweg 12 a nach St. Martin ein. Von dort geht es auf demselben Weg bis nach Maria Saalen, einem beliebten Wallfahrtsort im Pustertal. Biker treten weiter zum Weiler Pleaijen und bis kurz vor Enneberg zu den Weilern Blei de Fora und Frena. Hier beginnt der steile Aufstieg zum Reischacher Köpfl mit zwei kurzen Schiebepassagen und auf den Kronplatzgipfel. Vom Gipfel des Kronplatzes geht es steil abwärts zur Geiselsbergerhütte, wo man links auf einem Forstweg zur Prackenhütte kommt. Von dort radeln Radfahrer nach Niederolang und kommen bei der Bahnunterführung rechts auf einem schönen Weg durch die Weiler Ried und Walchhorn zurück nach Reischach bei Bruneck.
Wegkennzeichen: 12
Ausrüstung: Mountainbike, Helm, Wind- und Regenschutz, Sonnenbrille, Luftpumpe
Sicherheitshinweise: Schwere Radtour mit technischen Schwierigkeiten, für geübte Radfahrer.
Parken: Parkplatz bei der Talstation der Kronplatzbahn